Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4745

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Liebe Leute,

ich bin ambitionierter Hobbyläufer und laufe 5 mal die Woche ca. 10 km.
3-4 mal im Jahr laufe ich einen Halbmarathon. Erstmals aufgetreten ist bei mir das Problem mit den Achillessehnenbeschwerden vor 2 Jahren. Zuerst nur am rechten Fuß. Die Symtome waren immer dieselben. Schmerzen an der Achillessehne, in erster Linie in der Anfangsphase der Läufe. Verbessert sich dann nach ca. 30 min. laufen. Danach verschwinden die Schmerzen bis zum Schluss. Manchmal laufe ich aber schmerzfrei los und die Beschwerden treten erst nach ein paar Kilometer auf. Also immer ganz unterschiedlich. Manchmal (selten) treten keine Beschwerden auf. Seit kurzem habe ich die Beschwerden an beiden Füßen. Habe schon die bekannten Dehnübungen gemacht. Brachten keinen Erfolg. Ganz schlecht bei mir ist eine Trainingspause. Habe schon mal 3 Wochen komplett pausiert. Nach den ersten Kilometern traten die Beschwerden schon wieder auf. Die wenigsten Beschwerden habe ich bei intensiven Trainingseinheiten jeden Tag. Die größten Beschwerden habe ich nach einer Trainingspause. War noch bei keinem Orthopäden. Habe mal einen Artikel über Knorpelablagerungen an der Achillessehne gelesen welche die Wurzel des Übels sein soll. Diese sollen sich operativ entfernen lassen. Hat jemand schon Erfahrung mit einem operativen Eingriff. Ich glaube die ganze Dehnerei verbessert die ganze Sache leider nicht wie erhofft. Man hätte dies vorher machen sollen. Wie wäre es mit gezielten Achillessehnenmassagen? Oder Salben?

Bis bald!

Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4746

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Hallo,
eine Quelle des Übels können die Schuhe sein. Gerade der Hinweis "nach einer PAuse beginnt es sofort beim ersten Lauf wieder...." war bei mir genauso. Da dachte ich mir..."es kann doch keine Überbelastung sein, wenn es sofort wieder beginnt..."
Folgendes habe ich in Verbindung mit einem Schuhorthopädiemacher gemacht.
An den Schuhe ist hinten an der Ferse oben eine Auswuchtung, die praktisch nach oben den Abschluss an der Achillessehne bildet. Diese Auswuchtung ist z.B. bei Fußballschuhen ein Schutz für Verletzungen von Hinten, aber bei Laufschuhen eigentlich nicht so wichtig.
Diese Auswuchtung lasse ich mir immer weg schneiden und den Schuh wieder ordentlich vernähen. Dadurch hat der Schuh hinten einen runden Abschluss. Was soll das bringen`? Die Auswuchtung biegt sich beim Abrollen immer in die Achillessehne und dadurch entsteht die Entzündung. Kann man sich gut ansehen, wenn man sich einen Schuh mal in beide Hände nimmt. Schuhspitze in eine HAnd und Ferse in die andere HAnd. Nun den Schuh wie beim Abrollen knicken. Die Auswuchtung drückt sich nun noch weiter Richtung Schuhmitte bzw. Achillessehne. Wer noch alte Schuhe hat, kann es auch mal so probieren.
Hinten die Auswuchtung genau in der MItte von oben nach unten einschneiden. Schon dadurch hat man eine deutliche Schmerzentlastung.

Ich hoffe, mein Tipp hilft. Bei mir sind die Schmerzen dadurch zwar nicht weggegangen, aber ich halte so schon seit Jahren die Schmerzen auf einem Niveau, das ich als Ultraläufer (alles weiter als Marathon) gut klar komme.

Gruß
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4770

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Bin in doppelter Hinsicht selbst betroffen. Zum einen als Sportmediziner, zum anderen als Patient.
Hatte sowohl selbst als auch im Freundes und Bekanntenkreis vor einigen Jahren eine Achillodynie, die mit der Achillotrainbandage von Bauerfeind gut behandelt wurde.
Jetzt seit über anderthalb Jahren wieder Beschwerden, die nur mit Diclofenac zu unterdrücken sind. Das Fersenbein links ist schon chronisch geschwollen.

Ich hab natürlich alle möglichen Behandlungen inclusive Massagen und Dehnung durch, Kortison hab ich mir geschenkt. Da ich auf Sport nicht verzichten will (bin vom Laufen auf Rennrad umgestiegen) werde ich jetzt Röntgenbestrahlung probieren und von den Erfahrungen berichten.

Im Anfangsstadium ist die Bandage nach meiner Erfahrung unschlagbar.

Dr. Martin Lücke, Artz für Chirurgie, Notfallmedizin, Sportmedizin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4805

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Hallo liebe Leidensgenossen,

ich habe mir jetzt mal diesen Thread von vorne bis hinten durchgelesen und hab mich jetzt dazu entschlossen, auch mal meine Story hier zu berichten.

Ich spiele leidenschaftlich gerne Fußball (seit ca. 14 Jahren). Anfang des Jahres (2. Januar 2008) habe ich mir bei einem Hallen-Freizeit-Kick meine Außenbänder im rechten Fuß angerissen. Sofort ab ins Krankenhaus, geröntgt und mit Aircast Schiene wieder rausmarschiert. Hab ich mir gedacht klar, scheiße gelaufen, die Schiene 6-8 Wochen tragen und dann passt das wieder. Meine Schmerzen wurden besser, ich hielt den Krankheitsverlauf für normal. Das ganze hat sich aber gute 4 Monate so gezogen. Nun ca. 10 Monate später ist die ganze Sache in die Achillessehne gezogen, wobei ich meine, dass meine Bänder zwar wieder zusammengewachsen sind, ich aber immernoch nicht dieses Gefühl an Stabilität besitze... ich denke da fehlen einfach noch die Muskeln etc... sobald ich meine Fußspitzen anziehe merke ich ein Ziehen in der Achillessehne, auf der linken Seite ist das nicht so. Ein guter Freund, der eine Ausbildung zum Physiotherapeut macht hat anfangs gemeint das sei normal. Nach einiger Zeit hat er mich getapt, aber auch erfolglos. Salben, Sportpause sowieso und eine Bandage (die ich bis jetzt noch trage) habe ich bisher ausprobiert, gegen die Achillessehnenprobleme hat aber nix geholfen. Jetzt mache ich seit dieser Woche diese Achillosan-Übung für die Wadenmuskulatur und halte auch erst einmal daran fest, vielleicht stellt sich ja dadurch eine Besserung ein. Ich muss aber auch sagen, dass ich zwischendurch (Anfang August) das Fußballtraining wieder aufgenommen habe, aber nie wirklich ein gutes Gefühl dabei hatte, obwohl ich das rechte Sprunggelenk immer geschmiert und verbunden hatte. So kam es wie es kommen musste, in einem Testspiel knickte ich erneut um, mein Physiotherapuet meinte es sei ein "Trauma" der Bänder gewesen... seither hab ich nicht mehr trainiert und fang auch erst wieder an, wenn ich das Gefühl habe, dass alles komplett verheilt ist.
Ich habe jetzt natürlich von allen Maßnahmen gelesen und hab mir auch überlegt es mit diesen Fersenkissen bzw. Schuheinlagen zu probieren... oder eben mit der Achillotrain-Bandage von Bauerfeind. Was haltet ihr davon? Vielleicht könntet ihr mir ein kleines Feedback hier schreiben und ein paar Tipps geben. Hatte jemand auch schon einmal die Außenbänder angerissen und anschließend Probleme mit der Achillessehne? Ich bin nämlich nicht davon überzeugt, dass das normal ist. Denkt ihr es ist normal, dass der Prozess so lange dauert? Handelt es sich hierbei überhaupt um eine Achillodynie?

Ich wäre dankbar über jede Antwort und auch, wenn man sich meinen langen Beitrag ganz durchlesen würde! :)

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße
Haudix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4806

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Sollte mich wundern, wenn da ein Zusammenhang bestünde. Leider kann man eben "Läuse und Flöhe" haben.
Hört sich schon nach Achillodynie an.
Der Verlauf der Außenbandruptur ist zwar ungewöhnlich lang, es handelt sich aber schon um zwei unterschiedliche Krankheitsbilder.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4807

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Okay, danke mal für Ihr/dein Statement!

Meinen Sie/meinst du diese Einlagen in die Schuhe für die Achillessehne seien jetzt angebracht bzw. diese Achillotrain-Bandage von Bauerfeind, die hat ja auch so eine ca. 5-6mm hohe Einlage... oder sollte ich es vorerst nur bei diesen Übungen für die Wadenmuskulatur (Achillosan-Übung) belassen und abwarten? Gibt es vielleicht noch etwas anderes sinnvolles, was man tun könnte (CT oder sowas, um das Krankheitsbild mal wirklich festzustellen bzw. andere Dinge auszuschlienen)?
Ich bin jetzt halt schon etwas verzwifelt, weil es schon so lange anhält und ich endlich mal wieder in den Fußball mit einsteigen möchte...!

Erneut vielen Dank!

Haudix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4808

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Ach und noch eine Frage kurz, wenn ich schon die Möglichkeit habe mit einem Arzt zu kommunizieren *g* :

Gibt es bestimmte Übungen, womit man wieder mehr Stabilität für die Bänder bekommt, damit die Muskeln im Fuß wieder aufgebaut werden?
Ich kenne nur diese Übung, bei der man sich auf das verletzte Bein stellt, die Augen zumacht und versucht das Gleichgewicht zu halten... oder eben die gleiche Übung, nur mit offenen Augen, aber auf einem unebenen Untergrund wie iner Matte z.B.... gibt es da noch andere?

Merci...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4809

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Da "sie" kannst du dir von mir aus schenken!
Ich denke, die Achillotrain wäre sinnvoll.
Die Übungen für die Stabilitäte der Bänder ("Propriozeptorentraining") sind auf jeden Fall effektiv, gerade auf Weichboden oder dieser Balancierhalbkugel. Ebenso die Achillessehnen-Übungen (kenn ich nicht, muss ich mir ansehen).
Da ich selber ja auch schon lange daran rumdoktor (zum Teil aber auch unvernünftig bin, was den Sport angeht), hab ich auch kein Patentrezept.
Ich probiere es jetzt zusätzlich (statt Bestrahlung erst mal) damit, dass ich nachts passend zurcht geschnittene Stücke ABC-Pflaster auf die druckschmerzhaften Stellen klebe (musst den Socken anbehalten, löst sich sonst ab!).
Die Bestrahlung soll die Durchblutung verbessern, macht das Pflaster auch.
Scheint bisher (langasam) zu wirken, ich denke aber genaues kann man erst nach 6-8 Wochen sagen.

Viel Erfolg!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #4853

  • Old_Gast
  • Old_Gasts Avatar
Hallo lücke... noch einmal eine Frage an dich... ich hab mich jetzt dazu entschlossen die Bandage von Bauerfeind auszuprobieren...

Ich hab hier aber mehrere zur Auswahl... welche könntest du mir am ehesten empfehlen?

1. >> http://www.bandagen24.de/c205p2477/BOCK ... FCtze.html <<

2. >> http://www.dr-roeder.de/achillotrain.html <<


Wie gesagt, ich hatte anfangs einen Bänderanriss und jetzt eine Achillodynie!

Danke!

Gruß
Haudix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Achillodony - Schmerzen an der Achillessehne #10345

  • tiwick
  • tiwicks Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Orthopädieschuhtechniker aus Leidenschaft
  • Beiträge: 14
  • Karma: 0
Dieser Beitrag dient nur der Wiederherstellung des Themenbaumes aus dem Alten Forum6
sei nett zu Deinen Füßen

- 2ter Vorsitzender der Interessengemeinschaft Orthopädieschuhtechnik NRW
- Leiter des europäischen Instituts für Fußorthetik
B) formerly known as shoes_at_work B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Powered by Kunena Forum